Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Rib-Baguette

Rib-Baguette

Hallo zusammen, 

heute habe ich mal ein leckeres Baguette mit Spareribs als Fleischbelag für euch zubereitet. Muss ja nicht immer Hack sein. Es ist nicht sehr aufwendig, nur die Ribs brauchen etwas Zeit. Man kann das Baguette nach belieben belegen, ich hatte ein paar karamellisierte und süß-sauer eingelegte Zwiebeln. Das Rezept mit den eingelegten Zwiebeln folgt. Man sollte die Rippchen so zubereiten, das man die Knochen ganz einfach heraus ziehen kann. Dafür gibt es verschiedene Zubereitungsarten, dazu aber unten mehr. Dieses Baguette kann man auch gut mal machen, falls einem beim Grillen ein Rippchen über bleibt. Wobei, ich glaub, bei mir sind noch nie Rippchen über geblieben……
So, nun aber zu den Zutaten und der Zubereitung….

Zutaten:

  • 1 ganzen Sparerib oder Loinrib
  • 1 Baguette oder 1 Weißbrot
  • ein paar Salatblätter und etwas Rucola
  • 2-3 Zwiebeln
  • süß-sauer eingelege Zwiebeln
  • Butter
  • Rub für die Ribs
  • Zucker

Zubereitung:

Es ist eigentlich nicht sehr schwer bzw. es ist nicht viel Aufwand, dieses leckere Baguette zu zubereiten. Nur die Zubereitung der Rippchen braucht einfach etwas Zeit. Ich habe sie nach der 3-2-1 Methode gemacht. Wie die funktioniert, habe euch HIER schon mal zusammen geschrieben. Es geht aber auch einfacher! Die Rippchen nach belieben würzen, ich hatte das Magic Dust von der Fa. Scheid, in Alufolie einwickeln und für 3 Stunden bei ca. 150 Grad ab in den Backofen oder auf den Grill (in die indirekte Zone). In der Zwischenzeit, kann man die karamellisierten Zwiebeln zubereiten. Die Zwiebeln schälen und in halbe Ringe schneiden. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, die Zwiebeln rein und ca. 2-3 Teelöffel Zucker drüber. Ich habe dann noch einen guten Schluck Wasser dazu gegeben. Nun alles solange köcheln lassen, bis das Wasser völlig verkocht ist und die Zwiebeln schön weich sind. Wenn die Ribs fertig sind, vorsichtig, ohne sich die Finger zu verbrennen, die Knochen aus dem Fleisch ziehen. Sollte eigentlich ohne Problem gehen. Wenn ihr wollt, könnt ihr nun das Rippchenfleisch noch mit eurer Lieblings Barbecue-Soße bestreichen und für ca. 10min. von jeder Seite im Backofen/Grill bei 150 Grad nochmal backen bzw. grillen. Diesen Vorgang nennt man glacieren. Nun das Baguette oder Weißbrot aufschneiden und die Innenseite mit Butter bestreichen. Dann den Backofen auf Grill stellen (wenn eurer das hat, wenn nicht dann eventuell nur Oberhitze) und die Schnittflächen knusprig und braun werden lassen. Wenn dies geschehen ist, kann man das Baguette belegen. Meine Reihenfolge war, Salat, karamellisierte Zwiebeln, Fleisch, die eingelegten Zwiebeln und zum Schluss hatte ich noch etwas Rucola. Jetzt Deckel drauf und genießen…… 

Vielleicht habt Ihr gefallen an diesem Gericht gefunden und macht es nach. Würde mich über Eure Rückmeldungen freuen.
Mit einem Abo meines Newsletter verpasst Ihr keine neuen Beiträge.

Servus euer

Volker

*Affiliatelink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.