Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Malzbier-Barbecue-Soße

Hallo zusammen,

in dem Beitrag über die 3-2-1 Ribs, habe ich von der selbstgemachten Malzbier-Barbecue-Soße gesprochen. Dazu wollte ich Euch heute noch das Rezept nachliefern. Wenn man im Internet nach Barbecue-Soße sucht findet man tausende Einträge und Rezepte. Malzbier SoßeDieses hier habe ich bei Youtube gefunden, und zwar auf dem Kanal: Klaus grillt. Für Grill- und Barbecuefreunde ist dieser Youtube-Channel sehr interessant und informativ. Der Klaus hat viele gute Ideen. Diese Malzbier-Barbecue-Soße wollte ich mal testen, da ich selbst gerne Malzbier trinke und ich neugierig drauf war. Nun aber hier zum Rezept und der Zubereitung.

Zutaten:

0,5l – 0,75l Malzbier
ca. 150g Bacon
1 kl. Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
1/2 Chilischote
2 EL Tomatenmark
1TL Paprikapulver (edelsüß)
1TL Salz
1TL Pfeffer
1/2TL Knoblauchpulver
1TL Zwiebelpulver
1TL Cayennepfeffer/Chilipulver
1EL Ahornsirup oder 2EL Brauner Zucker
1EL Apfelessig
Wasser

 

Zubereitung:

Den Bacon/Speck in einem Topf anbraten bzw. etwas auslassen und dann die klein geschnittene Zwiebel und den klein gehackten Knoblauch dazu und etwas Farbe nehmen lassen. Die Chilischote entkernen, klein schnippeln und ab in den Topf zu dem Speck und den Zwiebeln. Das Tomatenmark hinzu und etwas mit anrösten, mit dem Malzbier und dem Essig ablöschen und aufkochen lassen. Nun die restlichen Gewürze in den Topf. Nochmals kräftig aufkochen lassen, dann klein schalten und gemütlich vor sich hin simmern lassen, so das es langsam etwas eindickt. Zwischen durch mal naschen und ggf. noch nachwürzen. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, durch ein feines Sieb drücken. Wer möchte, kann auch die Stücke drin lassen, nur ich persönlich mag lieber glatte Soßen. Die noch heiße Soße in Glas mit Deckel und erkalten lassen. Wenn sie kalt ist, wird die Soße meist noch etwas fester. Im Kühlschrank einige Zeit haltbar.

 

Vielleicht habt Ihr gefallen an diesem Gericht gefunden und macht es nach. Würde mich über Eure Rückmeldungen freuen.

Servus euer

Volker

*Affiliatelink

Share Button
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.