Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Hotdog – Spezial

Hallo zusammen,

heute möchte ich Euch mal ein Hotdog – Spezial vorstellen. Inspiriert von einem Beitrag im Chefkoch-Magazin und von der Werbung eines der größten Discounter in Deutschland, wollte ich für meine Kids mal Hotdogs machen. Darf man als Foodblog-Betreiber zugeben, dass man seine Produkte in Aldi, Lidl, Netto und Co. kaufen geht und nicht auf den Regionalen Wochenmärkten? Auch wenn sich Wochenmarkt und Regionale Produkte immer gut anhört, werden doch die meisten von uns in einem dieser Discounter einkaufen, vielleicht nicht immer, aber gänzlich einen Bogen drum machen, wird sich oft nicht vermeiden lassen. HotdogBei uns in der Gegend, sind nicht viele Wochenmärkte und als normal arbeitender Mensch, ist es oft auch schwer an einem Vormittag auf einen dieser Märkte zu kommen. Nun aber zurück zu den Hotdog-Spezial. Spezial deswegen, ich habe zum probieren die Hotdogwürstchen in eine Hackmasse bzw. in die Masse von Groben Bratwürstchen gerollt. Ich habe die Grobe Bratwurst genommen, da diese schon sehr gut gewürzt und abgeschmeckt sind. Einfach die Masse aus der Pelle drücken und schon hat man eine fertige Hackmasse. Nun aber zu den Zutaten.

Zutaten:

4 Hotdog-Brötchen
4 Hotdog-Würstchen
4-5 Grobe Bratwürste
Käse zum überbacken
Röstzwiebeln
Jalapenos (in Scheiben)
Senf
Ketchup
eventuell Barbecue-Soße

Zubereitung:

Die Brötchen aufschneiden und mit Ketchup und Senf bestreichen, die Grobe Bratwürste aufschneiden und die Masse aus der Pelle drücken und einmal durchkneten. Nun habe ich die Bratwurstmasse auf einem Backpapier portionsweise ausgerollt und die Hotdog Würstchen in die Masse eingerollt. Ich hatte fünf von den Groben Bratwürsten und die reichten genau für vier Hotdog Würste.  Wenn die Würste in den Würsten verpackt sind, in einer Bratpfanne oder auf dem Grill ca. 10min. von allen Seiten durch braten. Es gibt auch schöne Hotdog-Maker*, aber man kann  die Würstchen auch einfach langsam in einem Wasserbad erwärmen, aber acht drauf geben, das sie nicht kochen und nicht aufplatzen. Sieht nicht so schön aus und das Auge isst bekanntlich mit.

Wenn die Würste mit dem Wurstmantel durchgebraten sind, sie in die mit Ketchup und Senf vorbereitete Brötchen legen. Nun noch den Käse drauf und für 5 – 10 min in den Backofen. Ich hatte den Backofen auf Grill und 200Grad stehen. Wenn der Käse schön verlaufen ist kann man sie raus nehmen.
Die nun fast fertigen Hotdogs noch nach eigenem Geschmack belegen. Ich hatte noch Röstzwiebel, Jalapenos und Barbecue Soße drauf. Man kann natürlich noch Essiggurke drauf machen, aber das mag ich persönlich nicht oder anstatt der Barbecuesoße Ketchup, Majo oder noch Senf. Ganz nach Gusto.
Hatte auch noch ein paar Hotdogs ohne Bratwurstmasse gemacht. Schmeckten auch sehr gut. Mein Sohn hatte einige von den Dingern verdrückt.

Vielleicht habt Ihr gefallen an diesem Gericht gefunden und macht es nach. Würde mich über Eure Rückmeldungen freuen.
Mit einem Abo meines Newsletter verpasst Ihr keine neuen Beiträge.

Servus euer

Volker

 

*Affiliatelink

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.