Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Gebeizter Lachs mit fruchtigen Linsen

Hallo zusammen,

heute gibt es mal eine leckere Vorspeise, man kann dies natürlich auch als Hauptspeise zu bereiten, dann sollte man nur mehr auf den Tellern anrichten. Ich habe es hier aber als Vorspeise ausgelegt. Gebeizter LachsEs gab selbst gebeizter Lachs mit fruchtigem Linsengemüse. Es gibt mehrere Sorten der Linse, ich hatte die schwarzen Linse, die Beluga-Linse.

Bei uns im Handel sind diese Sorten verbreitet:

– Tellerlinsen (meist ungeschält, braun) – auch als Konserve
– Rote Linsen (kleiner, bereits geschält und teilweise auch halbiert) – kochen weicher und breiiger
– Berglinsen
– Beluga-Linsen – sehr klein und schwarz, bleiben beim Kochen bissfest, sehen ähnlich aus wie Beluga-Kaviar
– Puy-Linsen – grün-schwarz gesprenkelte Linsen, auch französische Linsen genannt,
– Gelbe Linsen

In Deutschland werden Linsen oft mit Suppengrün und Mettwurst zu einer Suppe verkocht, auch ein ganz leckers Gericht. Werde ich demnächst noch machen, habe Linsen übrig. Dabei wird regional auch etwas Essig zugegeben, was den Schaum beim Kochen mindert und angeblich die Verdaulichkeit verbessert.
Linsen sind leichter verdaulich als Erbsen oder Bohnen und haben einen hohen Eiweißanteil von 25 bis 30 % in der Trockenmasse, wodurch sie besonders bei zeitweiligem Fasten oder dauerhaft vegetarischer Ernährung ein wertvolles und zugleich preiswertes Nahrungsmittel darstellen. Da sie kleiner sind als andere Hülsenfrüchte, brauchen sie auch weniger Einweich- und Kochzeit. Nun aber zu den Zutaten und der Zubereitung…

Zutaten:

für den Lachs
400gr. frischer Lachs
30gr. Salz, grob
40gr Zucker
1 TL gemahlener Sternanis
1 TL gemahlene Fenchelsamen

für die fruchtigen Linsen
200gr. Linsen, Puy oder Beluga
150ml Weißwein
3 Zweige Thymian
50gr. getrocknete Aprikosen
1 EL Apfelessig
1 Apfel, sauer
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Fangen wir mit dem Lachs an….
Bei meinem war die Haut noch dran, diese habe ich abgelöst und den Lachs gewaschen und gut abgetrocknet. Das Salz, Zucker und die Gewürze gut vermischen. Den Lachs in einen Gefrierbeutel geben und von beiden Seiten die Salz-Zucker-Gewürzgemisch drauf verteilen. Feste einwickeln und ca. 48Std. im Kühlschrank marinieren lassen. Ich hatte den Lachs mit den Gewürzen vakuumiert. Den Lachs ab und zu drehen und etwas massieren. Nach dem marinieren, den Lachs die Gewürze abtupfen bzw. abwaschen und ihn dann wieder gut abtrocknen. Jetzt ist er noch einige Tage im Kühlschrank haltbar….aber keine Angst, so lange hält er nicht, dafür schmeckt er zu gut.
Die Linsen für ca. 5 Minuten im kochenden Wasser blanchieren und dann abgießen. Den Thymian, den Weißwein und ca. 1/2l Wasser zusammen aufkochen und die Linsen in diesem Sud für ca. 30 Minuten garen. Zwischen drin, die getrockneten Aprikosen klein schneiden und nach den 30min. zu den Linsen in den Sud geben und alles zusammen dann nochmal 10 Minuten ziehen lassen. Alles mit Salz, Pfeffer und dem Apfelessig abschmecken und abkühlen lassen. Vor dem servieren, den Apfel in kleine Stückchen schneiden, den Linsensud eventuell nochmal leicht erwärmen, so das er lauwarm ist, den Apfelstückchen unter die Linsen mischen. Ich hatte sie nur drauf gelegt. Zusätzlich legte ich einen noch flüssigen Eigelbdotter drauf. Den Lachs in Tranchen oder Stücke schneiden und alles zusammen servieren.


 
Vielleicht habt Ihr gefallen an diesem Gericht gefunden und macht es nach. Würde mich über Eure Rückmeldungen freuen.
Mit einem Abo meines Newsletter verpasst Ihr keine neuen Beiträge.

Servus euer

Volker

Share Button
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.