Posted on Schreib einen Kommentar

Schweinebauch-Rollbraten

Schweinebacuh-Rollbraten

Hallo zusammen,

heute gibt es mal wieder eines meiner lieblings Stücke vom Schwein, den Schweinebauch. Als Schweinebauch werden die gut mit Fett durchwachsenen und mit Rippen durchzogenen Stücke der hinteren , unteren Brustkörbe der Hausschweine bezeichnet. Ich finde mit dem Schweinebauch kann man alles machen. Man kann ich in Scheiben Schweinebauch-Rollbraten weiterlesen

Share Button
Posted on Schreib einen Kommentar

Hackbraten mit Feta

Hackbraten

Hallo zusammen,

heute habe ich mal etwas “einfaches” für euch, einen Hackbraten. Hackfleisch zählt zu meinem lieblings Fleischsorten, wenn man Hackfleisch als eigene Sorte zählen kann. Ich liebe Hackfleisch in allen Variationen, ob als Frikadelle, als Hackbraten oder als Hackfleischsoße…. Hackbraten mit Feta weiterlesen

Share Button
Posted on Schreib einen Kommentar

Schaschlik

Hallo zusammen,

heute habe ich ein leckeres Schaschlik für Euch. Es ist “leider” nicht meiner Feder entsprungen, sondern von Jörn, von BBQ aus Rheinhessen, ein Youtube-Griller. Ich habes es auf Youtube gesehen und fand es sowas von lecker, da dachte ich mir, dass musst du auch mal probieren. Gesagt getan, letztes Wochenende war es dann soweit. Meine Frau hatte mir ein schönes Stück Schweinenacken von unserem Metzger des Vertrauens und die restlichen Zutaten aus dem Supermarkt mitgebracht. Ich selbst hatte letzte Woche leider keine Zeit zum kaufen, war beruflich etwas eingebunden. Mit irgendwas muss man ja auch seine Brötchen verdienen, damit man sie auch für lecker Essen wieder ausgeben kann. Schaschlik weiterlesen

Share Button
Posted on Schreib einen Kommentar

Schweinebauch gegrillt

Hallo zusammen,

heute habe ich ein einfaches oder “odinäres” aber sehr leckeres Stück Fleisch für euch gegrillt, den Schweinebauch. Der Schweinebauch ist nicht so teuer, aber, wie ich finde, ein sehr schmackhaftes Stück, zwar etwas duchwachsen und mit Schwarte, aber dass ist eben das leckere….eine schöne aufgeknusperte Schwarte, die kracht wenn man rein beißt….grandios. Als Schweinebauch werden die gut mit Fett durchwachsenen und mit Rippen durchzogenen Stücke der hinteren , unteren  Brustkörbe der Hausschweine bezeichnet. Dabei werden die Rippenknochen (mit dem umgebenden Gewebe) des oberen Drittels (vergleichbar der Hochrippe beim Rind, verwendet z. B. für Spareribs) als Schälrippe, Rippenspeer, Leiterchen, Ripple (Schwäbisch) oder Ripperl (bayerisch) und der Rest als Bauchfleisch (bayerisch Wammerl) angeboten, das auch zu durchwachsenem Speck verarbeitet wird. Schweinebauch kann gekocht, Schweinebauch gegrillt weiterlesen

Share Button
Posted on Schreib einen Kommentar

Baked Beans

Hallo zusammen,

bei diesem kalten Wetter habe ich heute genau das richtige für die Seele: Baked Beans aus dem Dutch Oven mit einem schönen Stück Schweinebauch. Ich mag Bohnen sehr und in Kombination mit Schweinebauch….noch viel mehr mhhhmmmm…Bei diesem Gericht muss ich immer an die alten Westernfilme von Bud Spencer und Terence Hill mit ihrer Bohnenpfanne denken. Baked Beans (englisch für „gebackene Bohnen“) sind ein traditionelles britisches und US-amerikanisches Gericht aus weißen Bohnen, die mit Tomatensauce oder Ketchup im Ofen gebacken werden. Baked Beans sind fester Bestandteil des englischen Frühstücks und in den USA eine beliebte Beilage beim Barbecue. Im arabischen Raum ist ein ähnliches Gericht – Foul Medammes – weit verbreitet. Dieses wird im Normalfall mit den aus Asien stammenden Favabohnen zubereitet. Vergleichbar sind auch die Gigantes (mit Tomatensauce im Ofen gebackene Feuerbohnen) der griechischen Küche. Ich habe aber die “amerikanische” Version zubereitet.
Hier nun zu den Zutaten……

Zutaten:

ca. 1Kg Schweinebauch
750g Bohnen
2 Möhren
Speck
2 kl. Zwiebeln
1 Chili
2 Knoblauchzehen
1 Dose stückige Tomaten
1 Pack passierte Tomaten
ca. 1250ml Gemüsebrühe
1 EL Zuckerrübensaft
1 EL Ahornsirup
2 EL brauner Zucker
1 EL Tomatenmark
bisschen Paprika/Kreuzkümmel/Salz/Kümmel gemahlen

Zubereitung:

Wenn man getrocknete Bohnen nimmt, also keine aus der Dose, sollte man diese über Nacht in Wasser einweichen.
Die Schwarte des Fleisch mit einem scharfen Messer in Rauten oder Rechtecke ein schneiden und dann mit Paprika, Pfeffer, Salz und gemahlenem Kümmel gut würzen und im heißen Dutch Oven anbraten und wieder raus nehmen und bei Seite stellen. Nun die gewürfelten Zutaten: Speck, Zwiebeln, Knoblauch, Chili, Möhren mit etwas Tomatenmark im Dutch Oven andünsten. Wenn alles etwas angeröstet ist, die restlichen Zutaten (Tomaten/Bohnen/Gemüsebrühe/Zuckerrübensaft/Ahornsirup/brauner Zucker) zugeben. Gut durchrühren und das Fleisch in die Mitte setzen. Den Dutch Oven kann man nun die nächsten 2,5 Stunden sich selbst überlassen. Ich hatte 8 Briketts drunter und 16 Briketts oben auf, auf meinem Petromax FT6.
Wollte es eigentlich nach ca 2,5 Std. von der Hitze nehmen, aber da meine Frau nicht nach hause kam, war es dann gute 3 Std. drauf. Im nachhinein muss ich sagen, die längere Zeit war gut, denn so war es schön sämig geworden.

War auch ganz überrascht, dass es meinem Sohn so gut geschmeckt hat. Der hat drei Teller verputzt.
Habe in der Chili die Kerne drin gelassen. Dachte zuerst, beim umrühren und Löffel ablecken, ohhh etwas scharf, aber durch den braunen Zucker, die Zuckerrübensaft und Ahornsirup wurde es angenehm scharf und leicht süß.
Wer keinen Dutch Oven hat, kann es natürlich auch in einer Auflaufform mit Deckel im Backofen bei ca. 170-180 Grad Ober/Unterhitze machen.

Vielleicht habt Ihr gefallen an diesem Gericht gefunden und macht es nach. Würde mich über Eure Rückmeldungen freuen.
Mit einem Abo meines Newsletter verpasst Ihr keine neuen Beiträge.

Servus euer

Volker

Share Button