Soulfood – saarländisch – Nuddln-Kromban-dorinanna

,

Hallo zusammen,

heute habe ich mal eines meiner Lieblings Soulfoods für Euch: Nuddln-Kromban-dorinanna. Auf Hochdeutsch heißt das Nudeln-Kartoffeln-durcheinander. Das ist eine Mahlzeit, welche meine Oma schon zubereitete und ich bei Ihr schon als kleiner Junge in der Kochküche auf der Eckbank gegessen habe. Dies ist, würde ich sagen, ein typisches saarländisches Gericht, mit Kartoffeln (Kromban), Nudeln (Nuddln), Speck, Rahm und natürlich Maggi. Es ist eines dieser Gerichte, wo man einfach nicht aufhören kann zu essen, bis die Schüssel leer ist. Wenn man den Speck weg lässt, geht es sogar als vegetarisch durch, aber wer will schon den Speck weg lassen! Als Kind , kann ich mich erinnern, war der Speck das beste dran, schön knusprig in der Pfanne ausgelassen. Obwohl, wenn ich so recht überlege, ist er heute noch das beste dran. Die Saarländische Küche ist in der Regel sehr gehaltvoll und meist mit Kartoffeln. Kartoffeln gibt es hier in allen Variationen, gekocht, gebraten, gestampft, als Hauptspeise, als Beilage oder als Salat. So jetzt aber zu den Zutaten und der Zubereitung…..

Zutaten:

ca. 500g Kartoffeln, festkochend
ca. 500g Nudeln, nach Wahl
100-200g Speck (Bacon/Dürrfleisch/auf bayrisch geräuchertes Wammerl)
1 Becher Sahne
 5 Eier
gekörnte Gemüsebrühe
frischer Schnittlauch
Salz/Pfeffer

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden, als ob ihr für Salzkartoffeln machen wollt. Die Kartoffelstücke in einem großen Topf mit Gemüsebrühe kochen. Macht aber mehr Wasser bzw. Brühe in den Topf, da später noch die Nudeln dazu kommen. Ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit der Kartoffeln, die Nudeln dazu geben und mit den Kartoffeln fertig kochen. Den Speck (Bacon) in kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne auslassen. In einer großen Schüssel die Sahne mit den Eiern verquirlen und mit etwas Salz, Pfeffer und Maggi würzen. Wenn die Nudeln und Kartoffeln gar sind, mit einem Schaumlöffel aus dem Topf in die Schüssel mit der Sahne-Ei-Mischung heben. Noch den ausgelassen Speck drüber und alles gut miteinander vermengen. Man kann die Mischung noch mit etwas Maggi abschmecken, oder man stellt den Maggi mit auf den Tisch, dann kann jeder selbst nach belieben würzen. Zum Schluss kann man noch den klein geschnitten Schnittlauch drüber streuen.

 

 

Vielleicht habt Ihr gefallen an diesem Gericht gefunden und macht es nach. Würde mich über Eure Rückmeldungen freuen.
Mit einem Abo meines Newsletter verpasst Ihr keine neuen Beiträge.

Servus euer

Volker

Share Button

3 Kommentare

    1. volker
      // Antworten

      Hallo Tina,

      freut mich, dass es Dir gefällt.

      Gruß Volker


  1. // Antworten

    Ich habe es endlich auch ausprobieren können und ich muss sagen, super lecker. Vielen Dank für das tolle Rezept.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.