One Pot – Hähnchen mit Reis

,

Hallo zusammen,

heute habe ich mal ein One Pot Gericht für Euch: Hähnchen mit Reis. Habe schon einiges über diese One Pot Gerichte gelesen, aber noch nie selbst aus probiert. Nun habe ich zufällig bei jankessoulfood diese Mahlzeit gesehen und dachte mir, dass probierst du jetzt mal endlich selbst aus. Habe die Zutaten für den Reis aber abgeändert, da ich einen anderen Geschmack für den Reis haben wollte. Es ist wirklich nicht viel Arbeit, gut man muss das Fleisch, in meinem Fall Hähnchenstücke, anbraten, aber dann kommt alles zusammen in den Topf und für eine halbe Stunde ab in den Backofen. Fertig…essen….wohlfühlen…..

 

Zutaten:

400g Reis
6-7 Hähnchen Unterkeulen oder Hähnchenbrust
800ml Brühe (Gemüsebrühe oder Hühnchenbrühe)
1TL Paprikapulver
1TL Kreuzkümmel
1TL Ingwer gemahlen
1TL Koriander gemahlen
1/2Tl – 1TL Zimt gemahlen
1TL Currypulver
Petersilie getrocknet
Salz
Pfeffer
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen

Zubereitung:

Öl in einem großen Topf erhitzen. Ich habe meine Le Creuset* genommen. Die Hähnchenteile von beiden Seiten würzen. Ich nehme dazu immer Salz, Pfeffer, Paprika und etwas Curry und von beiden Seiten anbraten. In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Wenn die Hähnchenteile schön angebraten sind, raus nehmen und die Zwiebel und Knoblauch leicht andünsten. Wenn dies etwas Farbe genommen haben, den Reis mit andünsten.

 

Wenn der Reis etwas angedünstet ist, die Gewürze dazu geben. Das Paprikapulver, den Kreuzkümmel, den Ingwer, den Koriander, den Zimt, den Curry, etwas Salz und Pfeffer. Alles gut vermengen und dann die Brühe angießen. Ich habe heiße Brühe genommen. Nochmals gut verrühren und die Hühnchenteile rein setzen, Deckel drauf und für 30 Minuten ab in den vorgeheizten Backofen, bei 200Grad Umluft.

 

Nach den 30 Minuten raus nehmen und genießen. Wir hatten noch Paprikasalat dazu. Mir hat sehr gut geschmeckt, meine Frau und die Kids hätten lieber Hähnchenbrust gehabt. Das „Knochengefummle“ ist nicht so ihr Ding. Wie schon erwähnt, der Zeitaufwand hält sich sehr in Grenzen, drum denke ich, kann man das auch mal zwischen drin zu bereiten.

Vielleicht habt Ihr gefallen an diesem Gericht gefunden und macht es nach. Würde mich über Eure Rückmeldungen freuen.
Mit einem Abo meines Newsletter verpasst Ihr keine neuen Beiträge.

Servus euer

Volker

 

*Affiliatelink

 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.