Veröffentlicht am

Möhren-Ingwer-Suppe mit Kokosmilch

Möhren-Ingwer-Suppe

Hallo zusammen,

heute gibt´s mal eine Suppe. Beim stöbern im Kühlschrank, sah ich die vielen Möhren in der Gemüseschublade und da kam mir die Idee, die zu einer Suppe zu verarbeiten. Passend dazu fand ich auch noch etwas Ingwer und eine Dose Kokosmilch. Ingwer wächst in den Tropen und Subtropen. Er wird in Ländern wie Sri Lanka, Indien, Indonesien, Vietnam, China, Japan, Australien, Frankreich und Nigeria sowie in Südamerika angebaut.

Die Heimat der Ingwerpflanze ist nicht sicher bekannt. Möglicherweise hat sie ihren Ursprung in Sri Lanka oder auf den pazifischen Inseln. Im 9. Jahrhundert wurde die Pflanze im deutschen Sprachraum bekannt. Der größte Produzent ist Indien mit etwa 250.000t pro Jahr, das größte Anbaugebiet ist in Nigeria, und der größte Exporteur ist China. Ingwer zählt frisch wie auch getrocknet und gemahlen zu den bekannteren Küchenkräutern und Gewürzen. So zerreibt man beispielsweise ein geschältes Stück des Ingwer auf der Küchenreibe und gibt es (kurz nach dem Kochen oder Braten) in Suppen oder auch auf Hühnchenfleisch. Er passt zu Geflügel und Lamm sowie zu Fisch und Meeresfrüchten. Er dient pur oder in Mischungen (Curry, Chutneys, Marmeladen, Soßen) als Gewürz. Ingwer wird häufig in der Getränke- (Ginger Ale, Ingwerbier, Ingwertee, Ingwerwasser) und Lebensmittelindustrie verwendet. Ginger Ale ist eine alkoholfreie Limonade mit Ingwergeschmack. Experten sagen, Ingwer lindert zahlreiche Beschwerden, über Museklschmerzen bis hin zur Übelkeit. Ich denke, so richtig bekannt wurde er er ist den letzten Jahren durch Alfons Schuhbeck. Nun aber genug vom Ingwer erzählt…..

Zutaten:

ca. 1Kg Möhren
ein Stück Knollensellerie
1 Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
1 Chili
1 Stück Ingwer (walnussgroß)
1 Dose Kokosmilch
etwas gekörnte Brühe
Salz
Pfeffer
Kreuzkümmel
frische Petersilie oder Koriander

Zubereitung:

Alles Gemüse schälen und klein schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und den Sellerie in einem großen Topf etwas andünsten, dann die Möhrenstücke dazu geben und mit andünsten. Den geschälten und fein geschnittenen Ingwer und die klein geschnittene Chili hin zu geben und mit heißem Wasser, ca. 1 1/2 Liter, aufgiesen und solange köcheln lassen, bis die Möhren weich sind. Jetzt mit dem Pürierstab das Gemüse schön fein pürrieren. Die Kokosmilch und eventuell etwas Wasser hin zu geben, je nach dem, welche Konsistenz der Suppe man möchte. Die Suppe nochmals aufkochen lassen und mit der gekörnten Brühe, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken. Auf einem großen, tiefen Teller mit einem Schuß gutem Olivenöl und etws der gehacken Petersilie oder wenn man möchte mit gehacktem Korinader anrichten. Dazu kann man Toast oder frisches Baquette reichen.

Vielleicht habt Ihr gefallen an diesem Gericht gefunden und macht es nach. Würde mich über Eure Rückmeldungen freuen.
Mit einem Abo meines Newsletter verpasst Ihr keine neuen Beiträge.

Servus euer

Volker

*Affiliatelink

Share Button
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.